5-Tage-Prognose Niederösterreich

St. Pölten

Sa
19.10.
So
20.10.
Mo
21.10.
Di
22.10.
Mi
23.10.
stark bewölkt
stark bewölkt
leicht bewölkt
leicht bewölkt
wolkenlos
9 °C
15 °C
9 °C
13 °C
8 °C
16 °C
10 °C
19 °C
9 °C
19 °C

Stift Zwettl

stark bewölkt
leicht bewölkt
wolkenlos
leicht bewölkt
leicht bewölkt
6 °C
14 °C
5 °C
16 °C
4 °C
20 °C
6 °C
19 °C
6 °C
17 °C

Heute Nachmittag

Auf den Bergen scheint weiterhin die Sonne, auch in einigen Tälern und in der Buckligen Welt ist bzw wird es sonnig. In weiten Teilen des Flach- und Hügellands aber dominieren Nebel und Hochnebel. Sie lösen sich zwar noch teilweise, aber bei Weitem nicht überall auf. Und ganz ungetrübt ist es auch außerhalb der Nebelzonen nicht, es ziehen ein paar hoch liegende Wolkenfelder durch. Es weht mäßiger, im östlichen Bergland mitunter auch lebhafter Wind aus Ost bis Süd. Die Temperaturen erreichen je nach Nebel- und Sonnenscheindauer 10 bis 22 Grad.

Heute Abend, heute Nacht

Es bleibt meist trocken, zunächst auch noch teilweise kalt. Nebel und Hochnebel werden aber im Laufe der Nacht wieder häufiger, vereinzelt kann es dabei nieseln. Die Temperaturen sinken auf 11 bis 3 Grad.

Morgen, Sonntag

Zunächst gibt es recht verbreitet Nebel oder Hochnebel. Er löst sich aber etwas schneller und häufiger auf als heute. In weiten Teilen Niederösterreichs scheint dann ab Mittag die Sonne, auch wenn wieder ein paar dünne Wolkenfelder durchziehen. Stellenweise kann es aber auch am Nachmittag noch trüb sein, etwa an der Grenze vom Wald- zum Weinviertel. In den Voralpen und ganz im Osten weht zum Teil lebhafter Wind aus Südost bis Südwest. Die Temperaturen sind wieder sehr unterschiedlich, bei zähem Nebel hat es stellenweise nicht mehr als 13 Grad, sonst erreichen die Werte 15 bis 23 Grad. Ungewöhnlich mild ist es auf den Bergen mit bis zu 16 Grad in 1500m Höhe.

Übermorgen, Montag

Im Bergland und in höheren Lagen des Waldviertels überwiegt meist von der Früh weg der Sonnenschein, und es ziehen nur ein paar dünne, hoch liegende Wolkenfelder durch. Sonst aber muss man zunächst wieder vielerorts mit Nebel oder Hochnebel rechnen. Er löst sich im Laufe des Tages mehr und mehr auf, am Nachmittag sollte es dann fast überall recht sonnig werden. Der Wind ist schwach bis mäßig und kommt meist aus Nordwest bis Nordost. Weiterhin viel zu mild für die Jahreszeit, die höchsten Temperaturen liegen zwischen 14 und 22 Grad, in 1500m sogar bei knapp 20 Grad.

Der weitere Trend

Am Dienstag teils zäher Nebel oder Hochnebel, vor allem nach Nordosten zu. Sonst überwiegend sonnig mit ein paar dünnen Wolkenfeldern. Vorübergehend mäßiger bis lebhafter Wind aus West bis Nord. Höchstwerte: 14 bis 20 Grad.

Am Mittwoch verbreitet Nebel und Hochnebel, die sich auch am Nachmittag nur stellenweise lichten. Außerhalb des Nebels, also vor allem auf den Bergen strahlender Sonnenschein. Teils lebhafter Wind aus Ost bis Süd und meist 11 bis 16, mit Sonne bis zu 22 Grad.

Am Donnerstag lösen sich Nebel und Hochnebel vermehrt auf und es wird nach und nach in weiten Teilen Niederösterreichs sonnig, allerdings ziehen ein paar hoch liegende Wolken durch. Ganz im Osten lebhafter Südwind. Ausgesprochen mild, zum Teil sogar richtig warm mit Höchstwerten zwischen 14 und 23 Grad.