5-Tage-Prognose Österreich

Wien

Di
24.10.
Mi
25.10.
Do
26.10.
Fr
27.10.
Sa
28.10.
leicht bewölkt
stark bewölkt
wolkenlos
bedeckt mit starkem Niederschlag
bedeckt mit starkem Niederschlag
9 °C
14 °C
8 °C
16 °C
10 °C
18 °C
11 °C
15 °C
9 °C
12 °C

Innsbruck

leicht bewölkt
wolkenlos
wolkenlos
stark bewölkt mit starkem Niederschlag
stark bewölkt
4 °C
12 °C
5 °C
18 °C
3 °C
21 °C
5 °C
16 °C
6 °C
11 °C

Heute Abend, heute Nacht

Speziell in den Nordalpen und im nördlichen Alpenvorland regnet es weiter. Die Schneefallgrenze schwankt zwischen 1300 und 1700m. Auch im Osten kann es am Abend noch regnen, und hier und im Süden bläst auch starker bis stürmischer Wind aus Nordwest bis Nord mit 50 bis 90 km/h. Die tiefsten Temperaturen: 0 bis 10 Grad.

Morgen, Dienstag

Nur um ein paar Grad milder, also weiterhin kühl und an der Nordseite der Alpen weiterhin unbeständig.

Von Vorarlberg bis zu den niederösterreichischen Voralpen viele Wolken, weitere Schauer und nur einzelne Sonnenfenster. Am meisten regnet es in der Früh und am Vormittag und der Regenschwerpunkt liegt die Alpen entlang zwischen Kufstein und Mariazell. Die Schneefallgrenze steigt von anfangs 1400m auf 1700 bis 2000m. Ganz im Osten wechseln Wolken und Sonne. Im Süden reicht es für einige Sonnenstunden. Aber gerade im Osten und Süden bläst auch immer noch lebhafter bis stürmischer Wind aus Nordwest bis Nord. Die Temperaturen erreichen von Nord nach Süd 7 bis 16 Grad. In 2000m hat es am Nachmittag minus 1 bis plus 4 Grad, plus 4 Grad am Arlberg.

Übermorgen, Mittwoch

Der Luftdruck steigt und es wird in allen Höhen wärmer.

Zeitweise scheint überall die Sonne, doch gibt es anfangs auch Nebel und Hochnebel und immer wieder tauchen auch Wolkenfelder auf. Nur vereinzelt kann es an der Nordseite der Alpen etwas regnen. Meist bleibt es durchgehend trocken. Auch der Wind ist schon deutlich schwächer und nur noch auf den Bergen und im Osten zeitweise lebhaft. Die Temperaturen steigen auf 13 bis 21 Grad, auf 21 Grad im Westen. In 2000m hat es 6 bis 10 Grad.

Der weitere Trend

Am Donnerstag, dem Nationalfeiertag hoher Luftdruck und meist passables Ausflugswetter, d.h. warm, trocken und zeitweise sonnig. Immer wieder treffen allerdings auch Wolken ein, und über den Niederungen hält sich streckenweise auch länger Nebel und Hochnebel. Insgesamt die meisten Sonnenstunden im Westen und im Süden. Zum Teil lebhafter Wind aus Nordwest bis Südwest. Die Temperaturen erreichen 14 bis 22 Grad, in 2000m auf 7 bis 12 Grad.

Am Freitag Wetterumschwung und im Norden Abkühlung. Länger sonnig nur im Süden. An der Alpennordseite und im Osten nur noch vorübergehend Sonne, zunehmend bewölkt, gegen Mittag auch schon erste Schauer und im Lauf des Nachmittages schließlich verbreitet Regen und Schneefall bis unter 2000m. Dazu heftige Windböen aus West bis Nordwest. Temperaturen: 9 bis 19 Grad.

Am Samstag eine kalte, kräftige Nordwestströmung mit dichten Wolken und Schauern speziell vom Unterinntal ostwärts und Sonne im Süden. Höchstwerte: 5 bis 15 Grad. Schneefallgrenze: 1000 bis 1500m.

Am Sonntag Wintereinbruch bis in manche Täler. Die Schneefallgrenze sinkt auf 1200 bis 800m. Viel Regen und Schnee von Vorarlberg bis zu den niederösterreichischen Voralpen. Zeitweise Sonne nach Norden und nach Süden zu. Allerdings starker bis stürmischer Wind aus West bis Nord. Maximal 2 bis 13 Grad, bis zu 13 lediglich im Süden. In 2000m um minus 5 Grad.