5-Tage-Prognose Österreich

Wien

So
17.2.
Mo
18.2.
Di
19.2.
Mi
20.2.
Do
21.2.
neblig
neblig
neblig
leicht bewölkt
leicht bewölkt
0 °C
13 °C
0 °C
8 °C
0 °C
12 °C
3 °C
10 °C
3 °C
12 °C

Innsbruck

wolkenlos
wolkenlos
wolkenlos
leicht bewölkt
leicht bewölkt
−5 °C
12 °C
−5 °C
12 °C
−4 °C
11 °C
−2 °C
11 °C
−2 °C
11 °C

Heute Abend, heute Nacht

Es bleibt trocken und größtenteils klar. In der zweiten Nachthälfte kann vor allem ganz im Osten und Südosten Nebel oder Hochnebel entstehen. Die Temperaturen sinken auf plus 3 bis minus 15 Grad, auf minus 15 Grad in manchen schneebeckten Orten.

Morgen, Sonntag

Österreich bleibt mitten in einem Hoch und es wird wieder recht warm.

Im Großteil Österreichs scheint von Anfang an die Sonne. Die meisten Nebelfelder, die es in der Früh gibt, lichten sich rasch. Speziell im Weinviertel, im Wiener Becken und im Nordburgenland kann sich allerdings für ein paar Stunden Nebel oder Hochnebel halten. Spätestens am Nachmittag strahlt überall die Sonne, und es bleibt über weite Strecken wolkenlos. Die Temperaturen steigen auf 7 bis 17 Grad. In 2000m Höhe hat es um 6 Grad. Nur im Hochgebirge kann der Wind lebhaft auffrischen und er kommt hier meist aus Süd.

Übermorgen, Montag

Weiterhin Hochdruckwetter und sehr mild.

In den Alpen geht es strahlend sonnig weiter. Im Flach- und Hügelland tauchen aber doch schon vermehrt Nebel- und Hochnebelfelder auf. Im Osten kann es sogar bis in den Nachmittag hinein nebelig-trüb bleiben. Hier kommt auch mäßiger Südostwind auf. Auf den Bergen weht zum Teil lebhafter, föhniger Südwind. Die Temperaturen erreichen je nach Anzahl der Sonnenstunden 5 bis 16 Grad, in 2000m 5 bis 8 Grad.

Der weitere Trend

Am Dienstag noch einmal Hochdruckwetter mit viel Sonne. Die meisten Nebelfelder verschwinden am Vormittag. Höchstwerte: 7 bis 15 Grad.

Am Mittwoch wird es auf den Bergen kälter, sonst bleibt es aber mild. Im Westen und Süden scheint oft noch die Sonne. Von Oberösterreich bis ins Burgenland ziehen zeitweise Wolken durch, es kann ab und zu regnen und oberhalb von 1000m schneien. Kräftiger Nordwestwind und am Nachmittag 5 bis 14 Grad, am mildesten im Südosten.

Am Donnerstag größtenteils Wolkenfelder, nur zwischendurch Sonne und im Mühl- und Waldviertel etwas Regen. In Vorarlberg, Tirol und Kärnten hingegen überwiegend sonnig. Starker, auf den Bergen stürmischer Nordwestwind. Höchstwerte: 6 bis 14 Grad.

Am Freitag vom Tiroler Unterland bis ins Burgenland sowie im Südosten der Steiermark zeitweise Regen. Schneefallgrenze: zunächst oberhalb, später unterhalb von 1000m. Nach Westen und Südwesten zu zeitweise sonnig. Lebhafter, im Osten starker Nordwind. Höchstwerte: meist 3 bis 11, im Süden bis 14 Grad.