5-Tage-Prognose Österreich

Wien

Fr
24.1.
Sa
25.1.
So
26.1.
Mo
27.1.
Di
28.1.
neblig
neblig
bedeckt
stark bewölkt
stark bewölkt
−3 °C
2 °C
−3 °C
2 °C
−2 °C
3 °C
1 °C
8 °C
2 °C
8 °C

Innsbruck

wolkenlos
stark bewölkt
stark bewölkt
stark bewölkt
stark bewölkt
−5 °C
9 °C
−3 °C
8 °C
0 °C
6 °C
−1 °C
8 °C
0 °C
10 °C

Heute, Freitag

Sonne und Nebel.

Im Bergland ist es meist wieder von der Früh weg sonnig, oft auch wolkenlos. Im Flach- und Hügelland sowie in einzelnen Tälern muss man dagegen zunächst mit Nebel oder Hochnebel rechnen, diesmal da und dort auch in Unterkärnten. Der Hochnebel löst sich im Laufe des Tages teilweise, aber bei Weitem nicht überall auf. Trüb bleiben kann es vor allem im östlichen Niederösterreich, in Wien, in Teilen des Burgenlands und der südlichen Steiermark und stellenweise auch in Oberösterreich. Im östlichen Bergland frischt vorübergehend lebhafter bis kräftiger Westwind auf.

Höchstwerte: minus 2 bis plus 11 Grad, frostig bleibt es in manchen Tälern und bei Dauernebel. In 2000m Höhe hat es von West nach Ost 2 bis 5 Grad.

Morgen, Samstag

Auch im Bergland nur noch zeitweise sonnig.

Im Flachland beginnt der Tag streckenweise mit Nebel oder Hochnebel. In höheren Lagen im Norden und Osten gibt es aber einiges an Sonne und vorerst nur dünne hoch liegende Wolkenfelder. Im Laufe des Nachmittages verdichten sich die Wolken. In Vorarlberg, Tirol, Salzburg, Kärnten und in der Obersteiermark treffen immer wieder kompakte Wolkenfelder ein, die Sonne schimmert hier nur ab und zu durch. Außerdem bilden sich im Tiroler Unterland, in Salzburg, in der westlichen Obersteiermark sowie in Osttirol und Kärnten ein paar Schauer. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 1000 und 1600m Höhe. Nur im südlichen Bergland frischt zum Teil lebhafter Wind aus Süd bis Südwest auf.

Die Temperaturen steigen auf minus 1 bis plus 9 Grad. In 2000m Höhe hat es zwischen minus 3 Grad am Arlberg und plus 2 Grad am Schneeberg.

Übermorgen, Sonntag

An der Alpennordseite und im Osten meist viele Wolken und immer wieder Schauer, am häufigsten im Bergland. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 400m stellenweise in Niederösterreich und 1200m in den Hohen Tauern. Vor allem im Flachland kann anfangs gefrierender Regen dabei sein. Meist trocken und zeitweise sonnig dagegen in Vorarlberg sowie von Osttirol über Kärnten und die südliche Steiermark bis ins Südburgenland. Höchstwerte: 0 bis 9 Grad, in 2000m Höhe um minus 3 Grad.

Der weitere Trend

Am Montag von Vorarlberg bis ins westliche Niederösterreich einige Schauer und nur zwischendurch Sonne. Im Osten zeitweise sonnig, in der Früh und am Abend aber auch hier vereinzelt etwas Regen. Überwiegend sonnig im Süden. Lebhafter bis kräftiger Wind aus Süd bis Südwest. Mild bei Höchstwerten zwischen 3 und 11 Grad.

Am Dienstag überwiegend bewölkt und an der Alpennordseite zeitweise Regen, Schneefall zunächst nur ab Mittelgebirgslagen. Lediglich ein paar Schauer im Süden und Osten. Starker, auf den Bergen stürmischer Wind aus Südwest bis West. Höchstwerte: 3 bis 11 Grad.