Letzte Messwerte von 18.00 Uhr

Morgen, Dienstag

Freundlich und mild. Im gesamten Bergland gehen sich einige Sonnenstunden aus, einzelne Nebelfelder in den Tälern lichten sich am Vormittag. Es ist aber bei weitem nicht ungetrübt, denn zeitweise ziehen auch Wolken durch, die meisten von Vorarlberg bis ins Salzkammergut. In den Nordalpen und am Alpenostrand sind auch einzelne Regenschauer möglich, meist bleibt es aber trocken. Bei teils lebhaftem Nordwestwind ist es für Ende September weiterhin überdurchschnittlich warm.

Mittagstemperaturen:

3000m Höhe: um 3 Grad

2000m Höhe: um 11 Grad

1500m Höhe: um 14 Grad

Übermorgen, Mittwoch

Kaltfront von Westen. Vom Bregenzerwald bis zum Tennengebirge ist es schon am Vormittag trüb und regnerisch, in den Südalpen und am Alpenostrand dagegen vorerst noch weitgehend trocken mit letzten Sonnenfenstern. Am Nachmittag ziehen dann aber auch hier teils kräftige Schauer und einzelne Gewitter durch. Zeitweise frischt lebhafter bis starker Westwind auf. Der bringt kühlere Luft, in 2000m hat es nur noch um 6 Grad, und die Schneefallgrenze sinkt gegen 2500m.

Bergwetter im Detail: