Letzte Messwerte von 23.00 Uhr

Morgen, Samstag

Allmählich kälter und Neuschnee. Die Wolken überwiegen und schon am Vormittag ist im gesamten Bergland ab und zu ein bisschen Schneefall möglich, wobei es vor allem südlich des Alpenhauptkamms unterhalb von etwa 1000m noch regnen kann. Am Nachmittag wird der Schneefall häufiger und stärker. Gleichzeitig sinkt die Schneefallgrenze bis in die Täler. Es beginnt nämlich abzukühlen und zum Abend hin kommt lebhafter Nordwind auf. Bis Sonntag in der Früh kommen ziemlich verbreitet 5 bis 30 Zentimeter zusammen.

Mittagstemperaturen:

3000m Höhe: um minus 10 Grad

2000m Höhe: minus 7 bis minus 2 Grad

1500m Höhe: minus 5 bis 0 Grad

Übermorgen, Sonntag

Kalt und windig. Es bleibt auch überwiegend bewölkt und vor allem in den Nordalpen schneit es noch zeitweise. Ganz im Westen und in den Südalpen im Lauf des Tages Chancen auf ein bisschen Sonne. Es bläst kräftiger, eisiger Nordwestwind und damit sind Schneeverwehungen und schlechte Sicht möglich. In 2000m Höhe hat es nur noch um minus 13 Grad und die gefühlte Temperaturen ist bei dem Wind noch tiefer.

Bergwetter im Detail: