Letzte Messwerte von 10.00 Uhr

Heute, Samstag

Noch einmal exzellente Wander- und Tourenbedingungen.

Lokale Nebel- oder Hochnebelfelder in den Tälern verschwinden am Vormittag und dann ist es im Großteil des Berglandes noch einmal überwiegend sonnig mit ein paar dünnen Wolken. Nur von Vorarlberg über den Alpenhauptkamm bis ins Lesachtal ziehen zeitweise dichtere Wolken durch und die bringen hier vor allem am Nachmittag einzelne, kurze Regenschauer. Es weht nach wie vor lebhafter bis kräftiger, föhniger Südwestwind und auch die Temperaturen sind für die Jahreszeit noch einmal weit überdurchschnittlich.

Mittagstemperaturen:

1500m: um 14 Grad

2000m: um 10 Grad

3000m: um 3 Grad

Morgen, Sonntag

Wetterumschwung!

Von den Niederen Tauern ostwärts gibt es zunächst noch ein paar trockene Stunden mit etwas Sonnenschein, sonst ist es von der Früh weg bewölkt mit ersten Regenschauern. Im Lauf des Tages breiten sich Wolken und Regen allmählich auf das gesamte Bergland aus, in den Südalpen können auch Blitz und Donner dabei sein. In den Nordalpen sinkt die Schneefallgrenze bis zum Abend auf 2400 bis 2000m Höhe. Der Wind dreht von Südwest allmählich auf Nordwest. Es beginnt abzukühlen, in 2000m Höhe hat es zu Mittag nur noch zwischen 2 Grad im Bregenzerwald und 8 Grad in den Karawanken.

Bergwetter im Detail: