Letzte Messwerte von 15.00 Uhr

Ein Italientief bringt bis in die Nacht hinein teils ergiebigen Regen, und zwar vor allem im Bereich zwischen Eisenstadt und Kitzbühel, also im Norden, in der Mitte und im Osten Österreichs. Gebietsweise sind hier weitere 50 Liter Regen pro Quadratmeter möglich. Im Süden lässt der Regen gegen Abend nach.

Durch die großen Regenmengen sind Muren und kleinräumige Überflutungen nicht auszuschließen.

Der hydrographische Dienst rechnet an vielen Flüssen im südlichen Niederösterreich, im Burgenland und in der Steiermark mit einem Wasserstand, der einem 1- bis 5-jährlichen Hochwasser entspricht.

Bitte versuchen sie Abflüsse freizuhalten und überprüfen sie eventuell vorhandene Pumpanlagen in tief gelegenen Bereichen. Vorsicht auch bei Baustellen und anderen Arbeiten, die sensibel sind auf große Regenmengen.

Gültig bis 24 Uhr

Morgen, Pfingstsonntag

In den Zentral- und Nordalpen überwiegend bewölkt, und hier auch noch die meisten Regenschauer. Ganz im Westen sowie südlich des Alpenhauptkamms wechselnd bewölkt und zeitweise sonnig mit nur einzelnen Regenschauern. Schneefallgrenze: 1500 bis 2000m. Teils noch lebhafter Nordwind.

Mittagstemperaturen:

1500m: 4 bis 9 Grad

2000m: 1 bis 5 Grad

3000m: um minus 3 Grad

Übermorgen, Pfingstmontag

Teils sonnig, teils bewölkt, und stellenweise Regenschauer. Schneeschauer oberhalb von 2000 bis 2500m Höhe. Im Süden auch einzelne Gewitter. Mäßiger Nordwind. Eine Spur wärmer: in 2000m Höhe von Nord nach Süd 3 bis 7 Grad.

Bergwetter im Detail: