Letzte Messwerte von 10.00 Uhr

Heute, Dienstag

Weiterhin Tiefdruckeinfluss. Zunächst nur vereinzelt Regen oder Schneefall. Vom Alpenostrand her breiten sich bis zum Nachmittag aber Regen und Schneefall auf den Großteil des Berglandes aus. Meist trocken bleibt es bis zum Abend vom Rätikon bis zu den Ötztaler Alpen und auch in den Dolomiten.

Es weht lebhafter, teils auch starker Wind aus Nordwest bis Nordost. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 1900 und 2600m.

Temperaturen zu Mittag:

1500m: 7 bis 12 Grad, von N nach S

2000m: 3 bis 7 Grad

3000m: minus 3 bis plus 1 Grad

Heute, Mittwoch

Zwischenhoch. In der Früh vor allem im Bereich der Tauern, Karawanken und Karnischen Alpen noch etwas Regen, die Schneefallgrenze zieht sich in die Gletscherregionen auf über 3300m zurück. Noch am Vormittag lockern die Wolken vermehrt auf und es wird zeitweise sonnig. Einzelne Regenschauer oder Gewitter entstehen am Nachmittag am ehesten in den Südalpen.

Teils lebhafter bis kräftiger Wind aus Ost bis Nord. Die Temperaturen erreichen in 2000m Höhe zu Mittag 8 Grad am Hochschwab und 13 Grad in den Lienzer Dolomiten.

Bergwetter im Detail: