Letzte Messwerte von 23.00 Uhr

Heute stellt sich das Wetter deutlich um! Neben teils intensivem Regen und einer Abkühlung von bis zu 20 Grad, sind gefährliche Sturmböen zu erwarten.

Der Wind aus Südwest bis Nordwest frischt im Großteil Österreichs kräftig auf, im Norden und Osten wird es stürmisch mit Böen von 90 bis etwa 130 km/h. Los geht es am frühen Vormittag in Oberösterreich mit Böen um 100 km/h, ab etwa Mittag wird es dann in Niederösterreich und Wien zunehmend stürmisch und im Lauf des Nachmittages auch in der Steiermark, im Nord- und Mittelburgenland und im Lungau. Die stärksten Böen von 120, 130 km/h sind in Niederösterreich, im Wiener Raum und im Nordburgenland möglich. Und im Osten bleibt es auch in die Nacht auf Mittwoch stürmisch. Am Mittwoch lässt der Wind aber überall rasch nach.

Mögliche Auswirkungen:

Die Bäume sind mittlerweile belaubt und bieten dem Wind eine viel größere Angriffsfläche als die kahlen Bäume im Winter. Die Windböen können dadurch Äste abreißen, Bäume entwurzeln oder knicken. Außerdem können Dächer beschädigt werden, Plakatwände umstürzen und Teile von Fassaden- oder Dachverkleidungen abgetragen werden. Denken Sie an Ihre Gartenmöbel und andere lose Gegenstände, wie Trampoline.

Heute, Dienstag

Wettersturz! Eine Kaltfront überquert die Alpen, zudem dreht sich über der Adria ein Tief.

Die Folgen: dichte Wolken, Regen und Schneefall breiten sich aus. Die Schneefallgrenze sinkt in den Nordalpen stellenweise unter 1000m, es schneit also bis in einige Täler. An der Alpensüdseite schneit es im Lauf des Tages nur auf 1600 bis 1300m, außerdem kommt von den Lienzer Dolomiten über die Kärntner Berge bis zu den Seetaler Alpen nur wenig Niederschlag zusammen. Am späten Nachmittag tun sich ganz im Westen erste Wolkenlücken auf.

Auch der Wind wird ein großes Thema! Es dreht auf West bis Nord und wird kräftig bis stürmisch, wobei vom Feuerkogel und den Tauern ostwärts im Lauf des Tages sogar Orkanböen über 120 km/h zu erwarten sind. Am meisten betroffen ist der Alpenostrand (z.B. Fischbacher Alpen, Wienerwald, Rax-Schneeberg-Gruppe, Unterberg), wo am Nachmittag und Abend bis zu 150 km/h möglich sind.

Die Temperaturen gehen außerdem deutlich zurück, sinken im Vergleich zu Montag um gut 10 Grad!

Frühtemperaturen:

1500m: ganz im Westen -1 Grad, sonst 5 bis 8 Grad

2000m: ganz im Westen -2 Grad, sonst 2 bis 5 Grad

3000m: -6 bis -3 Grad

Abendtemperaturen:

1500m: -3 bis +1 Grad, im Südosten +3

2000m: -4 bis 0 Grad, im Südosten +2

3000m: -10 bis -5 Grad

Morgen, Mittwoch

Wetterberuhigung, im gesamten Bergland setzt sich die Sonne durch. Restwolken und Nebelfelder in den Nordalpen lösen sich bald auf. Auch am Nachmittag behauptet sich oft die Sonne, allerdings werden die Wolken vor allem im Westen dann wieder mehr. Der Tag beginnt noch ziemlich kalt, nach und nach legen die Temperaturen aber zu, am Nachmittag hat es in 2000m zwischen minus 1 Grad am Schneeberg und plus 5 Grad in den Ötztaler Alpen.

Zum Wind: der lässt deutlich nach, dreht im westlichen Bergland schon wieder auf Südwest. Am Alpenostrand gibt es bis in den Vormittag hinein noch starke Böen aus Nordwest.

Bergwetter im Detail: