Letzte Messwerte von 22.00 Uhr

Morgen, Freitag

Unbeständig. Wieder gibt es einige Sonnenstunden, vorübergehend ziehen aber dichtere Wolken durch. Rasch steigt die Wahrscheinlichkeit für Gewitter, die können über das gesamte Bergland verteilt niedergehen. Heftige Gewitter sind vor allem in den Südalpen möglich. Im Hochgebirge und im östlichen Bergland kommt starker, teils sogar stürmischer Nordwestwind auf.

Mittagstemperaturen von O nach SW:

1500m: 18 bis 23 Grad

2000m: 14 bis 18 Grad

3000m: um 8 Grad

Übermorgen, Samstag

Sonnig, nur vereinzelt Wärmegewitter. In der Früh können sich zwar vom Bregenzerwald bis zum Dachstein Wolken halten, die lichten sich aber rasch und tagsüber gibt es im gesamten Bergland einiges an Sonnenschein. Es bilden sich nur einzelne Gewitter, die können in der heißen, energiereichen Luft aber heftig ausfallen mit Starkregen oder Hagel. Am Alpenostrand weht immer noch lebhafter Nordwestwind und für Juni bleibt es heiß, selbst in 2000m Höhe hat es 15 bis knapp 20 Grad bis zu 20 in den Lienzer Dolomiten.

Bergwetter im Detail: