Letzte Messwerte von 10.00 Uhr

Heute, Freitag

In den Nordalpen, vom Bregenzerwald über den Hochkönig bis zum Ötscher ist es überwiegend sonnig, auch wenn zeitweise ein paar Wolkenfelder durchziehen. Viel Sonne gibt es auch auf den höheren Gipfeln des Alpenhauptkamms. Südlich davon und am Alpenostrand stecken die Berge aber zum Teil im Hochnebel der hier auf 1500 bis 2000m Höhe reicht. Es frischt lebhafter bis kräftiger Südwestwind auf und damit wird es leicht föhnig.

Temperaturen zu Mittag:

1500m Höhe: 4 bis 10 Grad, von Süd nach Nord

2000m Höhe: 1 bis 7 Grad

3000m Höhe: um -2 Grad

Morgen, Samstag

In den Nord- und Zentralalpen gibt es über weite Strecken des Tages blauen Himmel und strahlenden Sonnenschein, zeitweise ist es sogar wolkenlos. In den Südalpen stecken die Berge zunächst noch häufig im Nebel, im Lauf des Tages setzt sich aber nach und nach auch hier verbreitet die Sonne durch. Nur in Unterkärnten oder im Grazer Bergland kann sich der Hochnebel wieder den ganzen Tag halten. Der Südwestwind lässt nach, die Temperaturen ändern sich dagegen wenig, in 2000m hat es zwischen 2 Grad in den Lienzer Dolomiten und 7 Grad im Kaisergebirge.

Übermorgen, Sonntag

Im Großteil des Berglandes ist es noch einmal recht sonnig und leicht föhnig mit einigen Hochnebelfeldern, die zum Teil bis auf 1500m Höhe reichen. Am Alpenhauptkamm und südlich davon ziehen allerdings allmählich dichte Wolken auf und hier beginnt es am Nachmittag leicht zu regnen, oberhalb von etwa 2000m zu schneien. Bei lebhaftem bis kräftigem Südwind liegen die Temperaturen in 2000m Höhe zwischen 2 und 6 Grad.

Bergwetter im Detail: