Letzte Messwerte von 03.00 Uhr

Heute, Mittwoch

Der Luftdruck steigt, es wird wärmer. In der Früh stecken die meisten Gipfel in Wolken. Vor allem im Bereich der Tauern, Karawanken und Karnischen Alpen und in der Dachsteinregion etwas Regen, die Schneefallgrenze zieht sich in die Gletscherregionen auf 2700 bis 3300m zurück. Ab etwa Mittag lockern die Wolken und Nebelfelder auf und dann scheint zumindest ab und zu die Sonne. Einzelne Regenschauer oder Gewitter entstehen am Nachmittag am ehesten in den Südalpen.

Teils lebhafter, im Hochgebirge auch starker Wind aus Nord bis Ost.

Temperaturen zu Mittag:

1500m: 9 bis 16 Grad, von N nach S

2000m: 7 bis 11 Grad

3000m: um 3 Grad

Morgen, Donnerstag

Schwacher Tiefdruckeinfluss. Regnerisch von der Früh weg von den Gurktaler Alpen und der Schladmingregion ostwärts. Sonst ist es oft noch trocken und es scheint immer wieder mal die Sonne. Im Lauf des Nachmittages sind überall Regenschauer und Gewitter einzuplanen, der Schwerpunkt liegt dabei auf den Bergen Tirols, Salzburgs und Kärntens.

Der Wind frischt am Alpenostrand lebhaft auf aus Südost bis Ost. Die Temperaturen liegen in 2000m Höhe zu Mittag zwischen 9 Grad am Hochschwab und 13 Grad in den Zillertaler Alpen.

Bergwetter im Detail: