Warnstufe für Ybbstaler Alpen:

1

Warnstufe für Türnitzer Alpen:

1

Warnstufe für Gutensteiner Alpen:

1

Warnstufe für Rax-Schneeberggebiet:

1

Warnstufe für Semmering-Wechselgebiet:

1

  • gering
  • mäßig
  • erheblich
  • groß
  • sehr groß

Für die einzelnen Regionen können besonders kritische Geländeteile grafisch ausgezeichnet werden:

Gefahrenstellen vorwiegend in dunkel markierten Hangrichtungen
>2100m

Die dunkel eingefärbten Hangrichtungen gelten als besonders kritisch. Das linke Beispiel bedeutet folgendes: „Die Gefahrenstellen befinden sich vor allem an den Expositionen West über Nordwest, Nord, Nordost bis Ost oberhalb von etwa 2.100 Metern“.

Wird bei den besonders kritischen Höhenlagen die obere Grenze angegeben, so ist der obere Bereich des Bergsymboles dunkel eingefärbt (typisch bei trockenen Lawinen). Wird die untere Grenze angegeben, so ist der untere Bereich des Bergsymboles dunkel eingefärbt (typisch bei nassen Lawinen). Wird keine Höhenangabe gemacht, so gelten die kritischen Geländeteile für die ganze Höhe, das ganze Bergsymbol ist dunkel eingefärbt.

?

Lawinenlagebericht Niederösterreich

Dienstag, 28. 02. 00.00 Uhr

Günstige Tourenbedingungen aus lawinenprognostischer Sicht – aber Absturzgefahr im Bereich vereister Zustiege beachten!

 

Gefahrenbeurteilung

In Niederösterreich wird die Lawinengefahr mit gering beurteilt. Nur noch in schattseitigem, extrem steilem Gelände können ältere Triebschneelinsen ausgelöst werden. Geöffnete Gleitschneemäuler sollten als Gefahrenzeichen gesehen und gemieden werden, da sie jederzeit abgehen können. In den harten und eisigen Gipfel- und Kammbereichen herrscht Absturzgefahr!

Schneedeckenaufbau

Die milden Wetterbedingungen der letzten Tage haben die Setzung der Schneedecke weiter beschleunigt. In höheren Lagen liegt insbesondere schattseitig eine gering mächtige Pulverschneeauflage auf einer harten, teilweise eisigen Kruste. Sonnseitig ist der Schnee überwiegend weich und nur teilweise noch firnartig verfestigt. In Mittelgebirgslagen ist die Schneedecke feucht oder sogar nass.

Tendenz

Am Mittwoch schneit es tagsüber noch unergiebig, bis zum Nachmittag lockern die Wolken langsam auf. Bei Temperaturen um -3 Grad in 1.500m weht stürmischer Wind aus West bis Nordwest. Der Neuschnee wird sich in tieferen Lagen auf der feuchten, in den Hochlagen auf einer verharschten Altschneeschicht ablagern. Es entstehen neue Triebschneezonen und damit steigt die Lawinengefahr an.

Link

Quelle: Lawinenwarndienst NiederösterreichNutzungshinweis