Letzte Messwerte von 22.00 Uhr

Morgen Dienstag stellt sich das Wetter deutlich um! Neben teils intensivem Regen und einer Abkühlung von bis zu 20 Grad, sind gefährliche Sturmböen zu erwarten.

Der Wind aus Südwest bis Nordwest frischt im Großteil Österreichs kräftig auf, im Norden und Osten wird es stürmisch mit Böen von 90 bis etwa 130 km/h. Los geht es am frühen Vormittag in Oberösterreich mit Böen um 100 km/h, ab etwa Mittag wird es dann in Niederösterreich und Wien zunehmend stürmisch und im Lauf des Nachmittages auch in der Steiermark, im Nord- und Mittelburgenland und im Lungau. Die stärksten Böen von 120, 130 km/h sind in Niederösterreich, im Wiener Raum und im Nordburgenland möglich. Und im Osten bleibt es in die Nacht auf Mittwoch stürmisch. Am Mittwoch lässt der Wind aber überall rasch nach.

Mögliche Auswirkungen:

Die Bäume sind mittlerweile belaubt und bieten dem Wind eine viel größere Angriffsfläche als die kahlen Bäume im Winter. Die Windböen können dadurch Äste abreißen, Bäume entwurzeln oder knicken. Außerdem können Dächer beschädigt werden, Plakatwände umstürzen und Teile von Fassaden- oder Dachverkleidungen abgetragen werden. Denken Sie an Ihre Gartenmöbel und andere lose Gegenstände, wie Trampoline.

Morgen Kaltfront von Westen her

Meist noch gering bewölkt oder klar. Der Wind aus Südost bis Süd lässt langsam nach, bleibt aber lebhaft. Und es bleibt mild, die Temperatur sinkt nur auf 15 bis 11 Grad.

Wetterstationen

Ort Beobachtung Temperatur
Donaufeld heiter 19,1 °C
Hohe Warte wolkig 18,6 °C
Innere Stadt heiter 19,5 °C
Jubiläumswarte heiter 16,0 °C
Mariabrunn heiter 17,7 °C
Stammersdorf heiter 18,6 °C
Unterlaa heiter 17,8 °C