Belastung:
  • extrem
  • mäßig
  • keine

Pollenfluginformation für Dienstag

Generell im Westen sowie entlang der Alpennordseite bis ins Mostviertel ziehen mit dichten Wolken wiederholt Regenschauer durch, im Nordstau der Alpen regnet es auch länger anhaltend. Die Sonne zeigt sich insgesamt nur wenig. Überall sonst gibt es hingegen einen Mix aus Sonnenschein und ein paar dichteren Wolken. Mit ihnen steigt nachmittags die Schauerneigung vorübergehend an. Weitgehend trocken bleibt es aber am Alpenostrand, über dem östlichen Flachland und im Südosten. Gräserpollen belasten in tiefen Lagen gering, in Vorarlberg auch mäßig und in höheren Lagen generell erhöht. Der Beifuß blüht im Osten vereinzelt mit geringer Intensität. Pilzsporen sind verbreitet in der Luft. Das feuchte und warme Wetter ist für sie sehr günstig und sie können in tiefen Lagen in sehr hohen Mengen auftreten. Mit der Seehöhe nehmen die Konzentrationen von Pilzsporen in der Luft ab.

Quelle: ZAMG / Medizinische Universität Wien, HNO