Belastung:
  • extrem
  • stark
  • mäßig
  • leicht
  • keine

Pollenfluginformation für Montag

Der Wochenbeginn bringt sehr wechselhaftes Wetter in Österreich. Verbreitet kommt es zu teils kräftigen Regengüssen, wobei die durchziehenden Schauerzellen nicht selten auch zu Gewittern heranwachsen werden. Die größte Gewitterneigung besteht im Osten, da hier auch die Sonne zwischendurch immer wieder herauskommt. Tageshöchsttemperaturen 15 bis 22 Grad. Pollenallergiker müssen sich auf mäßige bis starke Belastungen durch Gräserpollen einstellen. Pilzsporen sind hingegen erst in geringer Zahl vorhanden.

Quelle: ZAMG / Medizinische Universität Wien, HNO