Österreich

Messwert Sonntag
15.12.
Montag
16.12.
Dienstag
17.12.
Mittwoch
18.12.
Donnerstag
19.12.
Prognose für Wien
stark bewölkt
neblig
neblig
leicht bewölkt
stark bewölkt
Temperatur für Wien 2 °C / 10 °C 1 °C / 6 °C 3 °C / 8 °C 5 °C / 11 °C 5 °C / 10 °C
Prognose für Innsbruck
leicht bewölkt
stark bewölkt
stark bewölkt
stark bewölkt
stark bewölkt
Temperatur für Innsbruck −3 °C / 8 °C −1 °C / 11 °C 3 °C / 12 °C 4 °C / 12 °C 3 °C / 10 °C

Heute Abend, heute Nacht

Die Schauer hören auf und vor allem bis Mitternacht ist es in vielen Regionen klar. Im Flachland kann da und dort etwas Nebel einfallen, vor allem im Süden und Südosten. In der zweiten Nachthälfte tauchen dann vermehrt Wolken auf, es bleibt aber weitgehend trocken. Der Wind wird im Lauf der Nacht schwächer und dreht auf Südwest. Tiefstwerte: zwischen plus 4 Grad stellenweise im Westen und minus 10 Grad in manchen Alpentälern.

Morgen, Sonntag

Warm und fast im ganzen Land einiges an Sonne. In der Früh halten sich viele Wolken, sie lichten sich meist aber rasch. Nur im Norden und Osten kann es länger bewölkt sein, zudem tauchen im Mühl-, Wald- und Weinviertel da und dort Schauer auf. Auch hier lockert es aber bald auf und spätestens ab Mittag überwiegt in den meisten Regionen der Sonnenschein. Nur im Südosten Österreichs können sich stellenweise zähe Nebelfelder halten. Der Wind weht mäßig bis lebhaft, auf den Bergen zum Teil kräftig aus Süd bis West. Die Höchstwerte liegen zwischen 3 und 13, bei Dauernebel um 0 Grad. In 2000m Höhe hat es zwischen 0 Grad in den Lienzer Dolomiten und 5 Grad am Schneeberg.

Übermorgen, Montag

Nebel und Sonne. Im Donauraum, im Wald- und Weinviertel, in Wien, im Burgenland sowie in der Südoststeiermark und in Unterkärnten bleibt es zum Teil bis weit in den Nachmittag hinein nebelig trüb. Außerhalb der Nebelzonen scheint überwiegend die Sonne. Im Bergland weht lebhafter bis kräftiger, im Hochgebirge stürmischer Südwestwind. Weiterhin sehr warm, die Temperaturen steigen auf 4 bis 14 Grad, bei Dauernebel bleibt es stellenweise kühler. In 2000m Höhe von Süd nach Nord 0 bis 8 Grad.

Der weitere Trend

Am Dienstag auf den Bergen starker Südföhn, streckenweise Sturm. Damit stauen sich südlich des Alpenhauptkamms dichte Wolken, und von den Ötztaler Alpen über die Hohen Tauern bis zur Villacher Alpe regnet es immer wieder. Schnee fällt erst ab 1500 bis 2000m Höhe. In weiten Teilen des Landes aber zeitweise sonnig, im Flachland zum Teil jedoch Nebel oder Hochnebel. In den Niederungen mäßiger bis lebhafter Südwestwind. Ungewöhnlich warm bei Höchstwerten zwischen 5 und 15 Grad. In nebeligen Gebieten lediglich um 3 Grad. In den Nordalpen hat es selbst in 2000m Höhe bis zu 13 Grad.

Am Mittwoch weiter föhnig und oft sonnig, nur im Südwesten dichte Wolken und jederzeit kurze Schauer, ab etwa 1900m Höhe unergiebiger Schneefall. Im Flachland gebietsweise zäher Nebel oder Hochnebel. Je nach Nebel, Sonne und Föhn 3 bis 15 Grad.

Am Donnerstag im Westen und Südwesten oft trüb und immer wieder Regen, ab etwa 1500m Höhe Schneefall. Im Großteil Österreichs aber zeitweise sonnig. Lebhafter bis kräftiger Wind aus Süd bis Südost. Höchstwerte: 6 bis 15 Grad.

Prognosen im Detail: