Pollenfluginformation für Dienstag

Südlich des Alpenhauptkammes geht es weitgehend sonnig und trocken durch den Tag. Weiter im Norden und Osten bilden sich hingegen in schwülwarmer Luft bereits am Vormittag erste Quellwolken. Mit ihnen können einzelne lokale Schauer nicht ausgeschlossen werden. Ab den mittleren Nachmittagsstunden intensivieren sich schließlich Schauer- und Gewitter von Westen deutlich. Die Belastungen durch Ampfer-, Wegerich- und Gräserpollen bleiben abseits der abgemähten Wiesen mäßig bis hoch und Gewitterregen bringen nur kurzzeitig Entspannung. Auch Pilzsporen befinden sich weiterhin in hoher Zahl in der Luft.

Quelle: ZAMG / Medizinische Universität Wien, HNO