Letzte Messwerte von 4.00 Uhr

Heute, Freitag

Noch einmal ruhiges, ausgesprochen mildes Hochdruckwetter.

Verbreitet scheint die Sonne und abgesehen von ein paar Schleierwolken ist der Himmel strahlend blau. Im Alpenvorland liegen aber ein paar Nebelfelder, sie reichen bis etwa 500, 600m Höhe hinauf. Bei teils lebhaftem Westwind ist es für Ende Jänner sehr mild.

Temperaturen zu Mittag:

3000m Höhe: um -2 Grad

2000m Höhe: 1 bis 4 Grad

1500m Höhe: 4 bis 7 Grad

Wochenende

Der Hochdruckeinfluss nimmt ab.

Von Süden ziehen schon am Samstag mehr und mehr hohe Wolken auf, einzelne leichte Schnee- und Regenschauer sind besonders von den Ötztaler Alpen bis zu den Hohen Tauern und südlich davon möglich. Am Sonntag zeigt sich die Sonne noch seltener, viele Gipfel sind eingenebelt und an der ganzen Alpennordseite steigt die Schauerneigung. Schneefallgrenze: zwischen 800 und 1600m Höhe.

Der Wind kommt aus Südwest bis West und weht am Samstag in den Südalpen lebhaft, am Sonntag frischt er überall etwas auf. Die Temperaturen gehen zurück, in 2000m Höhe hat es am Sonntag minus 3 Grad.

Bergwetter im Detail: