Letzte Messwerte von 5.00 Uhr

Heute, Samstag

Gute Tourenverhältnisse. Bis Mittag ist es überall sonnig bei guter Sicht, ein paar Schleierwolken ändern daran wenig. Einzig Richtung Südtirol können einige Berge eingenebelt sein (leichter Südstau). Am Nachmittag bilden sich größere Quellwolken und auch ein paar lokale Gewitter. Die Gewitter werden am Abend mehr und dürften vor allem die Zentralalpen vom Rätikon bis zu den Niederen Tauern betreffen, sie können stellenweise auch heftig ausfallen.

In freien Lagen weht mäßiger Südwestwind, unterhalb vom Kammniveau gibt es meist lokale Windsysteme (Hang- und Talwind). Die Temperaturen legen zu, die Frostgrenze steigt auf über 4000m Höhe.

Mittagstemperaturen:

3000m: um 7 Grad

2000m: 14 bis 18 Grad

1500m: 19 bis 23 Grad

Morgen, Sonntag

Eine schwache Kaltfront streift von Nordwesten. Damit werden die Verhältnisse für Touren etwas schlechter. Besonders in Vorarlberg und in den Nordtiroler Kalkalpen sind schon bald erste Regenschauer möglich, im Großteil des Berglandes verläuft der Vormittag aber noch trocken und recht sonnig. Im Laufe des Tages steigt dann im gesamten Bergland die Wahrscheinlichkeit für Regenschauer und Gewitter. Man kommt nur stellenweise ganz trocken davon.

Besonders in den Nordalpen weht lebhafter Westwind, bei Gewittern gibt es aber generell stärkere Böen. Die Temperaturen gehen etwas zurück, in 2000m Höhe hat es 12 bis 16 Grad.

Bergwetter im Detail: