5-Tage-Prognose Österreich

Wien

Di
19.2.
Mi
20.2.
Do
21.2.
Fr
22.2.
Sa
23.2.
neblig
leicht bewölkt
stark bewölkt mit starkem Niederschlag
stark bewölkt
wolkenlos
0 °C
12 °C
4 °C
10 °C
3 °C
10 °C
7 °C
8 °C
−4 °C
4 °C

Innsbruck

wolkenlos
leicht bewölkt
leicht bewölkt
stark bewölkt
neblig
−5 °C
12 °C
−3 °C
11 °C
−2 °C
10 °C
2 °C
8 °C
1 °C
11 °C

Heute Nachmittag

Mit viel Sonne geht es weiter und in den Alpen ist es wolkenlos mit toller Fernsicht, und es taut bis weit hinauf. In 2000m hat es 5 bis 9 Grad und es bläst auf den Bergen zeitweise lebhafter Südwestwind. In den Niederungen werden es meist 5 bis 16 Grad.

Heute Abend, heute Nacht

Es bleibt trocken und in den Alpen klar. Im Flach- und Hügelland kann aber nach Mitternacht streckenweise Nebel oder Hochnebel entstehen. Am größten ist die Nebelneigung im Osten. Die Temperaturen sinken auf plus 3 bis minus 14 Grad, auf minus 14 Grad etwa in Radstadt.

Morgen, Dienstag

Noch immer Hochdruckeinfluss mit Nebel, Hochnebel und Sonnenschein. Auf den Bergen gehen die Temperaturen zurück. In tiefen Lagen bleibt es mild.

In den Alpen scheint wieder den ganzen Tag die Sonne. In den Niederungen verlaufen die ersten Stunden zum Teil nebelig. Die meisten Nebel- und Hochnebelfelder lichten sich bis Mittag. Bis in den Nachmittag hinein trüb bleiben kann es allerdings im Südosten, also etwa in der südlichen Steiermark und im Burgenland. Die paar Wolken, die durchziehen, sind meist hoch und durchscheinend. Erst gegen Abend treffen nördlich der Donau auch dichtere Wolken ein. Zeitweise weht mäßiger bis lebhafter Wind aus Nordwest bis Südwest. Die Temperaturen steigen auf 4 bis 15 Grad. In 2000m hat es zu Mittag minus 1 bis plus 3 Grad.

Übermorgen, Mittwoch

Nicht mehr ganz so warm und auch im Gebirge nicht mehr ganz so sonnig. Immer wieder treffen auch Wolken ein, die vom Flachgau bis ins Burgenland zeitweise auch dichter sein können. In der Früh und am Vormittag kann es auch etwas regnen und oberhalb von 1000m schneien. Am Nachmittag steigen aber auch im Norden und Osten wieder die Chancen auf Sonne. Zum Teil lebhafter Wind aus West bis Nordwest. Die höchsten Temperaturen: 4 bis 12 Grad, in 2000m minus 4 bis 0 Grad.

Der weitere Trend

Am Donnerstag mild, jedoch nur nach Westen und Südwesten zu länger sonnig. Meist ziehen ausgedehnte Wolkenfelder durch, und allmählich beginnt es im Norden und Osten zwischen dem Mühlviertel und dem Burgenland zu regnen. Die Schneefallgrenze befindet sich zwischen 1000 und 1300m. Es weht lebhafter Wind aus West bis Nordwest. Die höchsten Temperaturen: 5 bis 12 Grad.

Am Freitag von Kufstein bis Mürzzuschlag trüb, wiederholt Regen und Schneefall auf 1200 bis 700m. Im Norden und Osten speziell am Vormittag dichte Wolken und Schauer und am Nachmittag Chancen auf Sonne. Ganz im Süden und im Westen trocken und zeitweise sonnig. Lebhafter bis starker Wind aus West bis Nord. Höchstwerte: 2 bis 11 Grad, mild im Westen und Süden, frisch im Norden und Osten.

Am Samstag weitgehend trocken und zumindest zeitweise sonnig. Etwas mehr Wolken in der Früh im Bergland und im Lauf des Nachmittages im Osten. Mäßiger bis lebhafter Wind aus Nordwest bis Nordost. Im Großteil Österreichs ein frostiger Start. Am Nachmittag von Ost nach West minus 3 bis plus 11 Grad. Frostig bleiben kann es etwa in Niederösterreich.

Am Sonntag viel Sonne, nur vorübergehend bewölkt und mäßiger bis lebhafter Wind aus Nordwest bis Nordost. In der Früh verbreitet frostig. Höchstwerte: 4 bis 14 Grad, 14 in Tirol.