5-Tage-Prognose Österreich

Wien

Sa
21.9.
So
22.9.
Mo
23.9.
Di
24.9.
Mi
25.9.
wolkenlos
wolkenlos
leicht bewölkt
stark bewölkt
leicht bewölkt mit starkem Niederschlag
5 °C
19 °C
8 °C
21 °C
10 °C
19 °C
13 °C
19 °C
11 °C
21 °C

Innsbruck

wolkenlos
wolkenlos
bedeckt mit leichtem Niederschlag
leicht bewölkt
leicht bewölkt mit starkem Niederschlag
7 °C
26 °C
9 °C
26 °C
12 °C
16 °C
10 °C
18 °C
10 °C
20 °C

Heute Abend, heute Nacht

Es bleibt meist klar, nur hin und wieder ziehen ein paar hohe Schleierwolken durch. Der Wind ist größtenteils schwach, damit wird es noch einmal besonders frisch. Die Temperaturen sinken auf plus 8 bis minus 3 Grad, frostig kann es vor allem in manchen Alpentälern und im Waldviertel werden. Nur punktuell entsteht Nebel, etwa im Lienzer Becken oder im Lungau.

Morgen, Samstag

Weiterhin sehr sonnig, im Tagesverlauf aber langsam etwas wärmer.

Meist gibt es Sonnenschein und blauen Himmel. Stellenweise kann der Tag jedoch frostig beginnen. Vereinzelt gibt es auch Frühnebel, etwa in Osttirol, Kärnten oder in den Salzburger Gebirgsgauen. Der Nordostwind dreht langsam auf Südost und frischt vor allem im Osten lebhaft auf, damit gelangt etwas wärmere Luft in den Alpenraum, teilweise wird es auch föhnig. Die Temperaturen liegen am Nachmittag meist bei 15 bis 23 Grad, mit Föhn können es bis zu 26 Grad werden. Wärmer wird es auch auf den Bergen, dort hat es am Nachmittag in 2000m Höhe zwischen 8 Grad auf der Rax und 14 Grad in der Silvretta.

Übermorgen, Sonntag

Schon von der Früh weg wärmer, oft sonnig.

Mit föhnigem Südwind breitet sich milde Luft im Alpenraum aus. Die Temperaturen steigen auf 17 bis 23, mit föhnigem Südwind bis 27 Grad. Nur vereinzelt ist es in der Früh nebelig, größtenteils scheint den ganzen Tag die Sonne. Von Unterkärnten bis ins Wiener Becken und ins Mühlviertel bleibt es meist strahlend sonnig, hier weht allerdings zum Teil starker Wind aus Südost bis Ost. Weiter im Westen mischen sich zum Sonnenschein auch einige hoch liegende Wolken. In 2000m Höhe hat es 9 bis 14 Grad.

Der weitere Trend

Am Montag ist es die meiste Zeit bewölkt und aus Südwesten greift Regen auf den Großteil Österreichs über. Am ehesten zeigt sich die Sonne noch kurz im Nordosten, hier bleibt es auch noch bis über Mittag, mitunter sogar bis zum Abend, trocken. Die Höchstwerte liegen in Vorarlberg zum Teil nur noch bei 11 Grad, ganz im Osten werden es bis zu 20 Grad. Dazu frischt im Tagesverlauf lebhafter bis kräftiger Wind aus West bis Nordwest auf.

Am Dienstag zunächst meist trüb und vor allem in den Nordalpen noch Regen. Sonst ist es rasch trocken. Im Lauf des Vormittages kommt fast überall zeitweise die Sonne zum Vorschein, länger trüb kann es im zentralen Bergland bleiben. Die Höchstwerte liegen zwischen 16 und 21 Grad.

Am Mittwoch oft bewölkt und am Nachmittag ein paar Regenschauer, mitunter sind Gewitter möglich. Zwischendurch auch etwas Sonne, am häufigsten nördlich der Donau und im Südosten. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus Südwest bis Nordwest. Die höchsten Temperaturen liegen zwischen 17 und 23 Grad.