5-Tage-Prognose Österreich

Wien

Fr
30.10.
Sa
31.10.
So
1.11.
Mo
2.11.
Di
3.11.
bedeckt mit leichtem Niederschlag
stark bewölkt mit starkem Niederschlag
neblig
stark bewölkt
leicht bewölkt
9 °C
13 °C
11 °C
15 °C
7 °C
15 °C
8 °C
18 °C
8 °C
19 °C

Innsbruck

leicht bewölkt
wolkenlos
wolkenlos
leicht bewölkt
wolkenlos
5 °C
15 °C
2 °C
16 °C
2 °C
16 °C
5 °C
18 °C
5 °C
19 °C

Heute, Freitag

Weiterhin wechselhaft. Von Salzburg bis ins Nordburgenland ziehen immer wieder Wolken durch, die Sonne zeigt sich höchstens kurz und zeitweise regnet es, vor allem am Vormittag. Schnee fällt nur noch oberhalb von 1600 bis 2200m Höhe. Ganz im Westen und im Süden bleibt es dagegen trocken und hier setzt sich im Lauf des Tages mehr und mehr die Sonne durch. Es weht lebhafter, auf den Bergen kräftiger Wind aus West bis Nordwest. Es wird eine Spur milder, die Temperaturen erreichen 10 bis 17 Grad. In 2000m Höhe hat es zu Mittag schon 2 bis 6 Grad.

Morgen, Samstag

Teils sonnig, teils unbeständig. Im Großteil Österreichs ist es nach etwas Frühnebel überwiegend sonnig mit nur dünnen Wolken. Im Osten, vor allem in Niederösterreich, Wien und dem Burgenland, ziehen aber immer wieder dichte Wolken und anfangs auch letzte Regenschauer durch. Hier gibt es erst am Nachmittag einige Sonnenfenster. Dazu weht im Osten weiterhin kräftiger Nordwestwind, sonst ist der Wind nur mäßig bis lebhaft. Es wird ausgesprochen mild, Höchstwerte: 10 bis 16, in den sonnigen Regionen bis zu 20 Grad. Selbst in 2000m Höhe hat es zwischen 5 Grad am Schneeberg und 12 Grad am Arlberg.

Übermorgen, zu Allerheiligen

Im Großteil des Landes gibt es zunächst wieder ein paar Sonnenstunden, die meisten Nebelfelder lichten sich am Vormittag. Nur im Flach- und Hügelland kann es stellenweise länger dauern, vor allem im Osten. Am Nachmittag ziehen dann von Westen her außerdem immer mehr Wolken auf. Der Wind dreht auf Ost bis Süd, lässt aber nach. Die Temperaturen erreichen je nach Nebel, Sonne und Wolken sehr unterschiedliche 8 bis 18 Grad.

Der weitere Trend

Am Montag, zu Allerseelen, wechseln dichte Wolken und Sonne mit einzelnen Regenschauern. Stellenweise kann es auch wieder länger nebelig sein. Am meisten Sonne gibt es dabei im Westen und Süden. Bei teils lebhaftem Nordwestwind wird es sehr mild, die Temperaturen steigen auf 13 bis 20 Grad.

Am Dienstag gibt es erneut einen wechselhaften und sehr milden Herbstmix aus Sonne, Wolken, Nebel und einzelnen Regenschauern. Höchstwerte: 14 bis 20 Grad.