Warnstufe für Steirisches Randgebirge Ost:

1

Warnstufe für Steirisches Randgebirge West:

1

Warnstufe für Nordalpen Ost:

1

Warnstufe für Nordalpen West:

1

Warnstufe für Niedere Tauern Nord:

1

Warnstufe für Niedere Tauern Süd:

1

Warnstufe für Gurk- und Seetaler Alpen:

1

  • gering
  • mäßig
  • erheblich
  • groß
  • sehr groß

Für die einzelnen Regionen können besonders kritische Geländeteile grafisch ausgezeichnet werden:

Gefahrenstellen vorwiegend in dunkel markierten Hangrichtungen
>2100m

Die dunkel eingefärbten Hangrichtungen gelten als besonders kritisch. Das linke Beispiel bedeutet folgendes: „Die Gefahrenstellen befinden sich vor allem an den Expositionen West über Nordwest, Nord, Nordost bis Ost oberhalb von etwa 2.100 Metern“.

Wird bei den besonders kritischen Höhenlagen die obere Grenze angegeben, so ist der obere Bereich des Bergsymboles dunkel eingefärbt (typisch bei trockenen Lawinen). Wird die untere Grenze angegeben, so ist der untere Bereich des Bergsymboles dunkel eingefärbt (typisch bei nassen Lawinen). Wird keine Höhenangabe gemacht, so gelten die kritischen Geländeteile für die ganze Höhe, das ganze Bergsymbol ist dunkel eingefärbt.

?

Lawinenlagebericht Steiermark

Sonntag, 26. 02. 00.00 Uhr

Vereinzelte Triebschneelinsen in den Schattenlagen oberhalb von 2000m - generell günstige Tourenbedingungen!

 

Gefahrenbeurteilung

In der Steiermark ist die Lawinengefahr zurückgegangen. Generell herrscht geringe Lawinengefahr. Vereinzelte Gefahrenstellen liegen nur mehr in den Schattenlagen oberhalb von 2000m. Hier kann eine Schneebrettauslösung in extrem steilem Gelände nicht ausgeschlossen werden. Die Triebschneelinsen haben allerdings keine großen potentiellen Anrissmächtigkeiten.

Schneedeckenaufbau

Die Erwärmung und die Sonneneinstrahlung haben sich am Samstag positiv auf die Schneedecke ausgewirkt. Der Setzungsprozess ist weiter vorangeschritten. In der Nacht von Samstag auf Sonntag strahlt es aus und die Schneedecke gewinnt weiter an Festigkeit. Nur in den tieferen Lagen bleibt der Schnee nass. In den Hochlagen liegt in den schattseitigen Hängen eine gering mächtige Neuschneeschicht auf kantigen Formen oder auf einer harten Kurste auf.

Tendenz

Am Montag ist mit einem Tagesgang der Lawinengefahr zu rechnen.

Link

Quelle: Lawinenwarndienst SteiermarkNutzungshinweis